Kontakt
Tourismus
Impressum
Gemeinde
A | A | A

Der Almkäse ist angeschnitten


Der Almkäse ist angeschnitten

Ende Juli jeden Jahres wird der frische Gailtaler Almkäse angeschnitten. Nach mehrwöchiger Reifezeit kann diese kulinarische Originalität verkostet werden.

Der offizielle Anschnitt erfolgt turnusmäßig jedes Jahr auf einer anderen Alm. Dieses Jahr war die Tröpolacher Alm Ort des Geschehens. Nach einer geistlichen Andacht mit Diakon Michael Ebner und der musikalischen Umrahmung durch die Trachtenkapelle Wulfenia (Kapellmeister Nikolaus Astner jun.) konnte der Obmann der Agrargemeinschaft Tröpolach Michael Stattmann trotz widriger  Wetterverhältnisse viele Besucher und Ehrengäste begrüßen.

Der Obmann der Gailtaler Almsennereien, Klaus Pernul, betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der Almbewirtschaftung für das Gailtal und hofft, dass die Problematik der Sanktionen wegen der Almfutterflächen nun bald gelöst ist. Dieses Thema wie auch die Bedeutung der Almwirtschaft für unsere Kulturlandschaft und den Tourismus waren auch Mittelpunkt der Grußworte von Landwirtschaftskammerpräsident ÖR Hans Mössler, Vbgm. Mag. Karl Tillian, Josef Obweger als Obmann des Kärntner Almwirtschaftsvereins, STR DI. Leopold Astner als Agrarreferent der Stadtgemeinde Hermagor-Presseggersee sowie Margarethe Reichsthaler, Geschäftsführerin der Genussregion Österreich.

Anschließend wurde von den Bewirtschaftern der Tröpolacher Alm, Albert und Sonja Größbauer, der diesjährige Gailtaler Almkäse erstmals angeschnitten und als hervorragend beurteilt. Die Gailtaler Almen warten auf Ihren Besuch.