Kontakt
Tourismus
Impressum
Gemeinde
A | A | A

Die kleinen Trickfilmmacher


VS

Die Schüler der privaten Volksschule Fritzendorf haben gemeinsam mit Georg „geOHRg“  Berger vom Pädagogischen Beratungszentrum Hören Kärnten und dem Kärntner Medienzentrum den Trickfilm „Die Arche Noah“ produziert.
Wie entsteht aus Einzelbildern ein bewegter Film? Das und viele weitere Tricks des Filmemachens konnten die Schüler der privaten Volksschule Fritzendorf unter der Anleitung von Georg Berger vom Pädagogischen Beratungszentrum Hören Kärnten im Rahmen eines dreitägigen Projektes selbst erfahren. Als Drehbuch diente ihnen die Bibelgeschichte „Die Arche Noah“. Die Buben und Mädchen zwischen 6 und 10 Jahren gingen ganz in ihrer neuen Rolle auf. Sie lernten die Handhabung der Kamera kennen und überlegten sich in kleinen Gruppen die Handlungssequenzen. Die Schüler stellten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Nicole Bidner und Sabine Burgstaller die Hintergrundbilder und Figuren selbst her. Sie zeichneten Noah und seine Familie, die Arche sowie die Tierpärchen. Das war sehr aufwendig, da alle Objekte von vorne, von hinten und von der Seite gezeichnet werden mussten. „Ziel diese Projektes war es, unseren Kindern einen sinnvollen Zugang zu den Medien zu verschaffen, erklärt Direktorin Nicole Bidner. „Sie sollen verstehen, wie Medien funktionieren. Mit der Unterstützung von Georg Berger ist uns das auf eine sehr spannende Art und Weise gelungen, wofür wir uns herzlich bei ihm bedanken!“
Alles im Kasten
Die Filmsequenzen entstanden schließlich, indem die Figuren vor dem jeweiligen Hintergrund Stück für Stück verschoben und in der Trickboxx abfotografiert wurden. Für eine Sekunde Film waren 12 Bilder notwendig. Dank der guten Zusammenarbeit waren die Szenen schnell „im Kasten“. Die Nachwuchs-Trickfilmer führten selbst Regie und dokumentierten mit Video- und Fotokameras die Entstehung ihres Filmes. Auch die Texte wurden selbst gesprochen und die Filmmusik eigens komponiert.
„Das Faszinierende bei diesen Projekten ist, dass wir immer mit einem weißen Blatt Papier starten. Meine Aufgabe ist es dann, gemeinsam mit den Kindern Texte in bewegte Bilder zu verwandeln“, so Berger, der mit großer Begeisterung seit acht Jahren Zeichentrickfilme in Schulen produziert. „Immer wieder entdecken Schüler dabei ihre versteckten Talente“, freut sich der Pädagoge. Die Arche Noah ist bereits sein 110. Zeichentrickfilm.
Im Internet abrufbar
Den knapp sechsminütigen Zeichentrickfilm der Schüler der privaten Volksschule Fritzendorf kann man auf YouTube unter „Die Arche Noah by GeOHRg 2017“ ansehen.

Fotos VS Fritzendorf: Abdruck honorarfrei