Kontakt
Tourismus
Impressum
Gemeinde
A | A | A

Information des Pferdezuchtvereines K 16


Auch die  zweite Hälfte dieses Jahres verlief für unseren Pferdezuchtverein K 16 sehr spannend und erfolgreich.

Bei der Reitpferdeprüfung am 22.08.2015 am Reiterhof Stückler in Wolfsberg konnte sich die Stute „Fedja“ nach Edelweiß-Nero, welche sich im Besitz der Zuchtgemeinschaft Millonig aus Köstendorf befindet, hervorragend in Szene setzen und belegte in der Klasse der 3-jährigen Noriker den 2. Platz.

Bei einem der züchterischen Höhepunkte des Pferdejahres,  der Noriker Hengstenkörung am 11.09.2015 in Stadl Paura  erreichten zwei Hengste, die  in unserem Vereinsgebiet das „Licht der Welt“ erblickten, das besonders begehrte Urteil  „GEKÖRT“.
Von den insgesamt 33  Hengsten die sich der Körkommission stellten, erhielten 11 ein positives Körurteil.
Nach der überaus  harten Selektion, der sich diese zukünftigen Vatertiere aus ganz Österreich unterziehen mussten,  konnte der von Baldur Robin aus St.Stefan/Gail   gezüchtete Hengst „Hain-Vulkan“ nach Holder-Vulkan  den sensationellen 2. Reservesieg erreichen.  
Der im Besitz des Kärntner Landespferdezuchtverbandes stehende Hengst konnte somit die Heimfahrt mit einer der begehrten Siegerschärpen antreten.
Weiters erhielt  auch der Hengst „Schober-Vulkan“ nach Schlern-Vulkan,  gezüchtet von einem unserer aktivsten Vereinsmitglieder,  Erich Grafenauer aus Vorderberg,   ein positives Körurteil.  Dieser Hengst steht im Besitz von Claudia Krawert aus Niederösterreich.
Herzliche Gratulation den beiden „Züchtercousins“  zu diesem nicht alltäglichen Erfolg.

Beim  Noriker- Hengstfohlenankauf des Ktn. Landespferdezuchtverbandes am 19.09.2015 in Feldkichen  wurde ein  Hengstfohlen (nach Mannheim-Diamant) unseres Züchters  Anton Assinger aus Egg,  angekauft.

Am 10.10.2015 fand die  20. Stutleistungsprüfung  des Kärntner Landespferdezuchtverbandes statt.
Diese Veranstaltung wird  seit ihrem Bestehen in unserem Vereinsgebiet, am Reiterhof Golz in Weißbriach abgehalten.
Bei den Norikern konnte die Stute „Melitta“ nach Zetor Schaunitz, Besitzer Klaus Jost aus Hadersdorf, unter 23 Teilnehmern den 12. Platz erreichen.
 
Unsere Haflingerzüchter setzten den unwahrscheinlichen Erfolgslauf in der 2. Jahreshälfte  fort.

Eine Woche nach der Weltausstellung stellte sich Deckhengst Adonis der Qualifikation für das Europachampionat in Mailand. Am Olachgut in der Steiermark gewann er seine erste Vielseitigkeit und war somit fix für die Euro qualifiziert. Das Ziel Sport und Zucht ist mit diesem Hengst erreicht.

Ein züchterisches Highlight im Herbst ist die Fohlenschau am Ossiacher Tauern.
Mit 7 Fohlen war der K16 am stärksten vertreten. Davon schafften gleich 4 den Endring und alle vier waren Nachkommen des Hengstes Adonis. Die beste Platzierung erreichte das Hengstfohlen „Alonso“, aus der Zucht von Haberle Johann aus Köstendorf mit der 2. Reservesiegerschärpe.

Die Haflingerzucht Haberle trat eine Woche nach der Kärntner Schau die Reise nach Stadl-Paura, zum Bundesfohlenchampionat an. Mit 2 Fohlen qualifiziert und mit beiden Endring prämiert im Gebäck wieder nach Hause ist sensationell.
Dabei war das Hengstfohlen Alonso, mit dem 4. Platz, denkbar knapp an einer Schärpe daran.
Diese Veranstaltung wurde auch für die Endsiegerehrung der Haflinger Challenge genutzt. Kathi Weitensfelder, Reiterin von Adonis, konnte den Österreich Pokal des Gesamt Drittplatzierten in der Vielseitigkeit entgegennehmen. Trotz Startverzichts im letzten Bewerb sprang sich der Deckhengst auf Siegespodest und somit im ersten Turnierjahr mitten in Österreichs Spitze.

Dann die spannende Woche, vom 16. bis 21. September beim Haflinger Europachampionat in Mailand. Am Start, die Creme della Creme im europäischen Haflingersport. Mit dabei, Adonis in der Vielseitigkeit, der Königsdisziplin in der Reiterei. Nach Dressur, einem fulminanten Geländeritt und einem fehlerfreien Springparcours, gewann er mit Kathi Weitensfelder die Bronzemedaille für Österreich. Als Weltreservesieger und 2. Euroreservechampion ist Adonis der Inbegriff für Zucht und Sport, so die Meinung der Haflingerwelt. Für die Züchterfamilie Plesin ein große Ehre diesen Hengst haben zu dürfen.

Denn Jahresabschluss bildete die 20. Stutleistungsprüfung beim Reiterhof Golz. Und wieder sind es Haflinger vom K16 die für den abschließenden Erfolg sorgten. Bundesreservesiegerin „Hayley“ vom Haflingerhof Plesin holte auch hier den Reservesieg. Gefolgt von „Vitta“ aus der Haberlezucht aus Köstendorf. Mit diesem Erfolg ist unser Verein um zwei Staatsprämien Stuten reicher.

Somit geht für unsere Haflingerzüchter ein Jahr zu Ende, das wohl in die Vereinsgeschichte als „das Jahr“, vielleicht sogar als Jahrhunderterfolg, eingehen wird.

Ich möchte die Gelegenheit auch nutzen, um die Deckhengste, die für die Decksaison 2015 in unserem Verein aufgestellt sind, anzuführen.
Mit Galileo-Diamant  (Fuchs) - Deckstation Hans Pipp, Dellach,
 Satan-Elmar  (Tiger)  - Deckstation Marion und Christian Mörtl, Kreuth,
Test-Vulkan (Rappe) und Weissensee-Nero (Braun) – beide Deckstation Baldur Robin, St. Stefan, stehen den Züchtern wirklich ausgezeichnete Norikerhengste des Landespferdezuchtverbandes zur Verfügung. Weiters sind auch zwei Privathengste im Deckeinsatz. Der Haflingerhengst  Blickfang, Deckstation Hans Plesin, Sussawitsch und der Norikerhengst Twister-Vulkan bei Ludwig Lackner in Sussawitsch.

Abschließend möchte ich noch allen Lesern, sowie  allen Züchterinnen und Züchtern,  eine besinnliche Zeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und natürlich auch Glück mit den Pferden wünschen.
Der Obmann des K 16:

Klaus Jost