###YOUTUBE1### „MADE – Malga and Alm Desired Experience“,, Hermagor
 
Kontakt
Tourismus
Impressum
Gemeinde
A | A | A

„MADE – Malga and Alm Desired Experience“,

Im Rahmen das Interreg V-A Österreich-Italien 2014 -2020 Programmes beabsichtigen wir gemeinsam mit dem Leadpartner Consorzio Servizi Turistici del Tarvisiano e di Sella Nevea und weiteren Partnern das Projekt, „MADE – Malga and Alm Desired Experience“, im Zeitraum vom 1.3.2017 bis 31.7.2019 umzusetzen.


Made

Made

Hauptziel des Projektes MADE ist die Entwicklung eines grenzüberschreitenden Systems, das die Sennereien in den Karnischen Almen, Gailtaler Almen und Friaul sowie die naturnahen Wander- und Fahrradangebote einbezieht, unter dem Aspekt der Erhaltung des kulturellen und natürlichen Erbes, der Stärkung der gemeinsamen Identität, der Erweiterung und der Verlängerung der touristischen Saison, der Einbeziehung der Unterstützung der lokalen Produktion und der Steigerung der Beschäftigung sowie der nachhaltigen Mobilität zwischen den Grenzregionen. Schwerpunkte sind die sanfte Naturinszenierung und -vermittlung sowie der Schutz der Umwelt und der Biodiversität durch Förderung des kulturellen Erbes und der Kenntnis der traditionellen alpinen Landwirtschaft. Mit dem Projekt sollen Anreize für die Entwicklung des Tourismuspotenzials (noch nicht voll ausgeschöpft) geschaffen werden, insbesondere auf den Almen, in Verbindung mit Produkten hoher Qualität. Die alpinen landwirtschaftlichen Tätigkeiten und die natürlichen Reichtümer begünstigen die Verbesserung des touristischen Angebotes, nicht nur in der Gastronomie, sondern auch im Sport-, Wellness- und Kulturtourismus usw. Die Projektidee wird konkretisiert durch die Förderung der Sennereien und der Weiden, der Einrichtungen mit Übernachtungsmöglichkeiten, des hochqualitativen regionalen Angebots, der nachhaltigen grenzüberschreitenden Mobilität und der gemeinsamen Werbung sowie durch die Realisierung von Naturinszenierungen, interaktiven Installationen und Info-Points.

Die erforderlichen Unterlagen können bei Markus Brandstätter (markus.brandstaetter@ktn.gde.at) angefordert werden!