Kontakt
Tourismus
Impressum
Gemeinde
A | A | A
25.02.2015

Spatenstich für Wohnbauoffensive im Zentrum von Hermagor


v.l.n.r. Mag. Harald Repar, Bürgermeister Siegfried Ronacher, Stadträtin Christina Ball, Vorstandsobmann-StV. Ing. Karl Woschitz, Bauleiter Ing. Alfred Grojer

v.l.n.r. Vorstandsobmann-StV. Ing. Karl Woschitz, Mag. Harald Repar, Bürgermeister Siegfried Ronacher, Stadträtin Christina Ball, Bauleiter Ing. Alfred Grojer

Das Areal des „alten“ Kindergartens in der Radniger Straße wurde von der Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See an die Gemeinnützige Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft „meine Heimat“ verkauft. Auf dem 3.960 m² großen Grundstück werden zwei Baukörper mit insgesamt 30 Wohneinheiten von 55 m² bis 74 m² und ca. 35 Tiefgaragenplätze errichtet.

Ziel der Stadtgemeinde und des Landes Kärnten ist es, mehr leistbare Wohnungen im Stadtbereich zu errichten. In Zukunft sollen vor allem Wohnprojekte im Stadtkern stärker gefördert werden. Die Lage des alten Kindergartens ist für die Errichtung von Wohnungen ideal, da alle maßgeblichen Infrastruktureinrichtungen zu Fuß erreichbar sind und die Umsetzung dieses Projektes auch zur Belebung der Stadt Hermagor beiträgt.

Bgm. Siegfried Ronacher und Wohnungsreferentin StRin Christina Ball haben die Verhandlungen mit dem Land Kärnten und „meine Heimat“ zügig vorangetrieben, da es neben den derzeitigen ca. 70 Wohnungsanfragen (teils dringend) auch durch die bevorstehenden Betriebsansiedelungen sicherlich eine starke Nachfrage nach Wohnungen geben wird. 

Erfreulicherweise  konnte nun der Spatenstich für das neue Wohnbauprojekt gefeiert und mit den Abbrucharbeiten des alten Kindergartengebäudes begonnen werden. Diese Investition beträgt ca. 3,6 Mio Euro, die neben den bereits umgesetzten Projekten (Rathausumbau, Sanierung des Hauptplatzes, neuer Kindergarten Hermagor) ein wichtiger Impuls für die Bauwirtschaft ist.