Kontakt
Tourismus
Impressum
Gemeinde
A | A | A
31.08.2020

Einsatzkräfte wegen Starkregens im Dauereinsatz


Große Regenmengen vom 29. bis 30. August 2020 hielten die Einsatzkräfte in der Stadtgemeinde Hermagor auf Trab. Regenmengen um 280 Liter/m2 am Nassfeld, 214 Liter/m² an der Messstation Tröpolach und 116 Liter/m² in Hermagor sorgten für Überflutungen, Überschwemmungen, Hangrutschungen und Murenabgänge im gesamten Gemeindegebiet.

Alle 14 Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde, die Behörden, die Straßenmeisterei, der Bauhof der Stadtgemeinde und zahlreiche private Erdbewegungsunternehmen standen im Einsatz um rund 70 Einsätze in der Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See abzuarbeiten.

Ein koordiniertes Abarbeiten war auf Grund der Vielzahl der gleichzeitig eintreffenden Notrufe nötig. Darum wurde im Feuerwehrhaus Hermagor ein Krisenstab, bestehend aus der Behördenleitung unter der Führung von Bgm. Siegfried Ronacher und Amtsleiter Bernhard Resch und Vertretern des Feuerwehrwesens unter der Leitung von GFK Bernhard Tscheließnig und BFK Herbert Zimmermann sowie dem Bauhofleiter Gerd Beneke einberufen.

Vermurungen und Verklausungen konnten von den Einsatzkräften und den privaten Unternehmen beseitigt werden. Ebenso wurden zahlreiche Keller durch die Feuerwehren ausgepumpt. Die Eggeralm-Landesstraße und die B90 Nassfeldstraße mussten wegen Murenabgängen komplett gesperrt werden. Auch der Landesgeologe wurde hinzugezogen, da eine der Muren am Nassfeld bis zu einem Ferienhaus abgegangen war.

„Alle beteiligten Organisationen waren dieses Wochenende im gesamten Gemeindegebiet im Dauereinsatz und konnten die Gefahren so gut wie möglich abwehren und so das Schlimmste verhindern.  Herzlichen Dank an die Mitglieder der Feuerwehren, der Straßenmeisterei, die Mitarbeiter des Bauhofes der Stadtgemeinde und die Bau- und Erdbewegungsfirmen für die sehr gute Zusammenarbeit. Wichtig ist, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind!“, so Bgm. Siegfried Ronacher.